Zum Inhalt springen

Von Profis lernen

Von Profis lernen

Amateur-Tennis ist, wenn man sich von den Profis nicht die Schlagtechnik abgeschaut hat, sondern die Tippelschritte beim Seitenwechsel. Von Profis lernen ist halt nicht ganz so einfach.

Rafael Nadal macht es. Sabine Lisicki macht es auch. Auch Maria Sharapova und Goran Ivanisevic haben es früher immer gemacht. Richtig, sie haben alle verdammt gut Tennis gespielt. Das ist aber nicht das Einzige, was sie verbindet. Sie alle haben beim Seitenwechsel immer versucht, nicht auf die Linien zu treten. Eine verrückte Macke, die aber sehr weit verbreitet im Tennis-Zirkus der Profis ist. Kleine Tippelschritte krönen so manchen Seitenwechsel, noch bevor der Profi an seiner Bank angekommen ist.

Das Schöne an dieser Macke? Um sie leibhaftig zu beobachten muss man keine teuren Eintrittskarten für ein Grand-Slam-Turnier kaufen. Man benötigt auch kein Abo eines Pay-TV-Senders. Dieses Phänomen ist auf den Amateur-Tennisplätzen überall auf der Welt zu beobachten. Denn natürlich eifert jedes kleine Mädchen, jeder kleine Junge den Vorbildern aus dem TV nach. Der Aufschlag von Ivanisevic und Lisicki, die Athletik Nadals, die Power von Maria Sharapova. Man kann bzw. konnte sich von diesen exzellenten Spielern so vieles abschauen, was effektiv dabei hilft, Matches zu gewinnen.

Es ist aber wie mit dem Lernen von Fremdsprachen. Das erste, was man lernt, sind die Schimpfwörter. Dabei wäre es viel sinnvoller zu lernen, wie man etwas bestellt oder nach dem Weg fragt. So ähnlich verhält es sich beim Tennis. So eine Technik nachzumachen oder die Power aufzubauen dauert sehr lange. Das funktioniert nicht mal eben so. Aber zwischen den Linien zu tippeln, wenn man die Seiten wechselt, das ist ruckzuck umgesetzt. Keine Frage helfen Automatismen, um hohe Leistungen immer wieder abzurufen. Aber wenn wir von Profis lernen möchten, dann sollten wir doch eher mit der Schlagtechnik anfangen. Die Macken kommen ganz von allein, egal ob Tippelschritte oder die Höhe der Socken.

Ein Gedanke zu „Von Profis lernen“

  1. Pingback: Voltaren-Geruch | Amateur-Tennis - Spiel Satz und Leistungsklasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung