Zum Inhalt springen

Pause, Pause, Leistungsklasse

Pause, Pause, Leistungsklasse

Amateur-Tennis ist, wenn die Leistungsklasse den Monaten entspricht, die man nicht mehr auf dem Platz gestanden hat.

Wer kennt ihn nicht, den Fluch und Segen mit den Leistungsklassen. Einst eingeführt, um wettbewerbsverzerrende Mannschaftsmeldungen zu verhindern, hat sich der Umgang mit den LKs mittlerweile ein wenig verselbständig. Gewertet werden nämlich nur Siege. Niederlagen sind somit völlig egal. Je mehr man spielt desto höher vermutlich am Ende auch die LK. Nachteil: Wenig-Spieler, die eigentlich besser sind, haben eine schlechtere LK. Vorteil: Wenn man mehr spielt, um eine bessere Leistungsklasse zu bekommen, kann man auch viel öfter ein kühles Blondes nach dem Match genießen. Klare Empfehlung der Redaktion daher: Spielt so viel ihr könnt!

Das genaue Prozedere zu den Punkten können wir hier natürlich nicht erklären. Das können andere viel besser und haben es auch schon getan. Wichtig ist in dem Zusammenhang aber, dass man eine gewisse Punktzahl benötigt, um seine Klasse zu halten. Wer also zu wenig spielt bzw. zu wenig gewinnt, der rutscht in der LK nach hinten. Mehr als LK 23 ist nicht möglich. Und ja, es gibt sicherlich einige, die schon länger als 2 Jahre Pause gemacht haben und nicht mehr auf dem Platz gestanden sind. Aber das verhält sich wie mit den Formeln zum Sicherheitsabstand beim Autofahren. Im Großen und Ganzen passt das.

Eigentlich gibt es auch wichtigere Dinge im Tennis als die Leistungsklasse. Wichtiger ist, dass der Spaß nicht zu kurz kommt. Das gilt natürlich sowohl für die Aktivität auf dem Platz als auch für die Aktivitäten danach an der Bar. Es stimmt natürlich: Gewinnen macht mehr Spaß. Aber genau da schlagen wir wieder die Brücke zur LK. Wer mehr spielt, gewinnt mehr und kann auch mit dem einen oder anderen isotonischen Kaltgetränk mehr anstoßen.

Sollte dir spontan etwas zum Thema Tennis und isotonisches Kaltgetränk einfallen, dann schreib uns. Auf der Seite Mitmachen! findest du alle Infos.

Ein Gedanke zu „Pause, Pause, Leistungsklasse“

  1. Pingback: LK-Gefälle | Amateur-Tennis - Spiel Satz und Leistungsklasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung